Wie Poker gespielt wird

Poker gehört zu den populärsten Spielen im Casino. Mittlerweile nicht nur in echten Spielbanken in Form von Turnieren, sondern auch in Online Casinos, wo es entweder komplett virtuelle Varianten oder Live-Dealer Spiele mit echten Croupiers gibt, die per Videoübertragung die Karten aufdecken.

Poker hat sich zu einem echten Publikumsliebling entwickelt, bei dem sowohl viele Leute gern zuschauen – ob in der Spielbank oder im Fernsehen – wie die Beteiligten sich überbieten, mit ihrem Pokerface gegenübersitzen oder auf den großen Bluff hereinfallen. Allerdings finden immer mehr Menschen auch Gefallen daran, selbst zu spielen. Wenn du dazu gehörst, aber gar nicht genau weißt, wie das Spiel funktioniert, haben wir hier die Spielregeln der gängigsten Pokervariante Hold’Em  für dich zusammengestellt, um dir einen ersten Einblick zu verschaffen.

Grundlegendes zum Spielablauf

      Zu Beginn erhält jeder Spieler vom Dealer zwei verdeckte Karten. Es ist ein Mindesteinsatz fällig, den jeder Spieler vor dem Austeilen der Karten tätigen muss. Im Folgenden werden die ersten Einsätze gemacht.

      In die Mitte des Tisches werden vom Dealer drei Gemeinschaftskarten gelegt.

      Wer den Einsatz erhöht („rise“), bestimmt die Höhe und damit, ob andere Spieler der Runde mitgehen („call“) oder freiwillig aussteigen („fold“).

      Der Spieler mit der besten Hand aus fünf Karten gewinnt die Runde.

Die Kartenkombinationen beim Poker

Die Kombinationen sind es, um die sich beim Pokerspiel alles dreht. Je seltener bzw. unwahrscheinlicher eine Kombi ist, desto höher wird sie gewertet – und umso begehrter ist sie dazu. Haben zwei Spieler die gleiche Kombination, z.B. einen Drilling, entscheidet immer die Höhe der Kombination (7er-Drilling oder 5-er Drilling) oder – bei einer Straße – die höchste abschließende Karte. Hier sind ein paar Beispiele von Kombinationen, angefangen mit niedriger Wertigkeit bis zur ultimativen Top-Hand:

      Paar = Zwei Karten mit dem gleichen Wert (z.B. 2 x 7)

      Drilling = Drei Karten mit dem gleichen Wert (z.B. 3 x Bube)

      Straße = Fünf Karten mit aufeinanderfolgendem Wert, Farbe irrelevant (z.B. 6, 7, 8, 9, 10)

      Flush = Fünf Karten in einer Farbe, Wert irrelevant (z.B. 5 x Kreuz)

      Full House = Ejn Paar und ein Drilling in einer Hand

      Vierling = Vier Karten mit dem gleichen Wert (z.B. 4 x König)

      Straight Flush= Eine Kombi aus Straße und Flush, also eine Straße in einer einzigen Farbe (z.B. 7, 8, 9, 10, Bube, alle Pik)

      Royal Flush = Eine Straße mit Ass als Abschluss (10, Bube, Dame, König, Ass in einer einzigen Farbe).

Pures Glück – oder steckt mehr dahinter?

Natürlich gehört Poker zur Kategorie der Glücksspiele, doch es steckt mehr in dem Spiel als nur reines Glück. Es gehört auch schon etwas strategisches Vorgehen dazu, um seine Mitspieler glauben zu lassen, das eigene Blatt wäre unschlagbar (falls es das eben nicht sein sollte), oder ein wenig Schauspiel, um sich bei einer wirklich guten Hand zurückzuhalten und die Einsätze der anderen Spieler dennoch in die Höhe zu treiben, um einen besseren Gewinn herauszuholen anstatt alle mit einem plötzlichen „Rise“ zu verschrecken. Also worauf wartest du noch? Trommle deine Freunde zusammen und startet gemeinsam ein Pokerturnier!